Die Sopranistin Isabel Pedro ist zweifellos eine Ausnahmeerscheinung.

Sie vereint zwei Diplome in einer Person, nämlich in Gesang und Agrarwissenschaften, sie hat in vier verschiedenen Ländern studiert, Ihrer Heimat Portugal, in Deutschland (Künstlerisches Aufbaustudium), der Schweiz (Alte Musik in Basel) und den USA (Opera-Workshop) und sie spricht nicht weniger als sechs Sprachen.

Ähnlich breit wie ihre Ausbildung entwickelte sich ihre Konzerttätigkeit im Lied-, Oratorien- und Opernbereich in ganz Europa und Übersee. Dabei widmet sie sich besonders dem spanischen, mediterranen und südamerikanischen Repertoire.

Ihre wahre Berufung entdeckte sie schließlich durch "Singen als Weg zur Mitte", das ihr eine neue Dimension im Leben eröffnete.